Ein Hoch dem Sozialstaat!

 

Mein Tag beginnt um 14 Uhr,
da steig ich aus der Kiste,
Arbeit liegt mir gar nicht,
ich geh lieber auf die Piste.
Die Plagen schieb ich einfach ab,
und mach mir keine Sorgen,
ich schaue erst mal RTL,
der Staat sorgt schon für Morgen.


Lieber Sozialstaat ich danke dir,
für meinen 50"TV und Dosenbier!
Arbeiten gehen?! Ja gehts denn noch?!
Ich säe nicht und ernte doch!


Aus dir wird nie was sagten Sie,
da kann ich heut nur lachen.
Die zahlen alle ganz viel Geld,
ich kauf mir davon Sachen.
Das Geld wird knapp, das merke ich,
das heißt schnell reagieren.
Ich schwänger erst mal meine Frau,
Das wird schon funktionieren.


Lieber Sozialstaat ich danke dir,
für meinen 50"TV und Dosenbier!
Arbeiten gehen?! Ja gehts denn noch?!
Ich säe nicht und ernte doch!


Ach wie schön mir das gefällt,
Vom Harz4 bis zum Kindergeld.
Da bin ich aber gar nicht dumm
und mach mir keinen FInger krumm!


Lieber Sozialstaat ich danke dir,
für meinen 50"TV und Dosenbier!
Arbeiten gehen?! Ja gehts denn noch?!
Ich säe nicht und ernte doch!
Ein Lied,welches aufgrund sozialer Ungerechtigkeit im deutschen Sozialstaat enstand. Jeder sollte das Recht haben vom Staat gestützt zu werden, aber keiner sollte das Recht darauf haben sich daran zu ergötzen!

Unser Statement dazu: "Keinen Cent für Sozialschmarotzer!"
Druckversion Druckversion | Sitemap
© uNNamed